• Nederlands
  • English
  • Deutsch

Annemieke und Kars: „Wir haben Schritt für Schritt fast alles in Angriff genommen“

Annemieke und Kars kauften vor etwa 20 Jahren das Haus von Kars‘ Großonkel. „Er nutzte das Haus wirklich als Bauernhof. Nur ein kleiner Teil des Vorderhauses wurde als Wohnraum genutzt, und als wir es kauften, war das gesamte Gebäude ziemlich veraltet und klobig. Wir haben Schritt für Schritt fast alles in Angriff genommen.“

„Der Pferdestall beherbergt jetzt unser Badezimmer, der Heuboden ist die Waschküche. Genau genommen ist der gesamte Wohnbereich in Richtung der ehemaligen Scheune hinter dem Haupthaus vorgerückt. Außerdem haben wir im hinteren Teil der Scheune eine Wohnung mit sechs Betten eingerichtet. Im Erdgeschoss wurden alle Wände gedämmt und HR-Glas eingebaut. Wir haben auch die Dächer in Angriff genommen: Das gesamte Dach wurde erneuert und von außen gedämmt. Dazu haben wir PUR-Platten an der hölzernen Dachkonstruktion befestigt. Das Gleiche haben wir später auch in der Scheune gemacht.“

Zusammen mit unseren Gästen verbrauchen wir so viel Energie wie eine durchschnittliche Familie

Mit unserer fünfköpfigen Familie versuchen wir, möglichst energieeffizient zu leben. Dazu gibt es viele Möglichkeiten: nicht zu lange duschen, das Licht nicht unnötig brennen lassen, den Holzofen anmachen oder einfach einen zusätzlichen Pullover anziehen. Die Umstellung auf LED-Leuchten war ebenfalls ein wichtiger Schritt. Wir verbrauchen relativ wenig Energie. Zusammen mit unseren Gästen verbrauchen wir so viel Energie wie eine durchschnittliche Familie.“

Nächster Schritt

„Demnächst ersetzen wir alle verbleibenden einfach verglasten Fenster durch HR++-Glas. Im Winter ist es einfach zu kalt. Zum Teil auf Anraten des Energieberaters entscheiden wir uns auch für einen Solarboiler. Die staatliche Förderung ist ein schöner zusätzlicher Anreiz, dies zu tun. Auf noch längere Sicht stehen Solarmodule und eine Fußbodenheizung auf der Wunschliste – danach sind wir nahezu energieneutral. Das Schöne ist, dass auch um uns herum immer mehr Menschen über ihre Nachhaltigkeitspläne sprechen. Das Ganze wirkt wirklich ansteckend.“

Dämmungsmaßnahmen

  • Einblasdämmung (Styroporkugeln)
  • Dach des Wohnhauses und der Scheune (PUR-Platten von außen)
  • Fenster: HR-Glas

 

Und in Zukunft:

  • HR++-Glas für die verbleibenden einfach verglasten Fenster
  • Solarboiler
  • Solarmodule
  • Fußbodenheizung
© 2022