• Nederlands
  • English
  • Deutsch

Peter Heersema: „Wenn ich etwas mache, dann mach ich es auch gerne richtig“

Peter Heersema hat eine ehemalige Pension in eine Doppelwohnung umgewandelt. Optimale Dämmung war sein Ziel. „Wenn ich etwas mache, mache ich es auch gerne richtig. Mit dem Ergebnis bin ich bisher sehr zufrieden. Ich merke, wie komfortabel das Vorderhaus ist; ich habe jetzt immer warme Füße.“

„Unser Haus bestand früher aus mehreren Mietwohnungen. Als wir es geerbt haben, haben wir es in ein Vorder- und ein Hinterhaus aufgeteilt. Das Vorderhaus ist fertig, jetzt nehmen wir das Hinterhaus in Angriff.“

Rigorose Renovierung

„Ich habe alle Böden, Decken und Schornsteine entfernt. Vom Boden aus konnte man direkt auf das Dach sehen. Im Erdgeschoss habe ich einen neuen dämmenden Betonboden verlegt. Die Wände sind von innen mit Vorsetzschalen gedämmt. Alle Decken und das Dach sind ebenfalls gedämmt. Anschließend haben wir eine Fußbodenheizung und Niedertemperaturheizung installiert. Im Moment haben wir noch einen Gasheizkessel, aber die Vorbereitungen für eine Wärmepumpe sind bereits getroffen. Ich habe die Fensterrahmen mit der alten Doppelverglasung erneuert und mit HR++-Glas ausgestattet, und ich habe eine neue Haustür ohne Briefkasten installiert – das verhindert Zugluft.“

Bevor Sie eine Wärmepumpe in Erwägung ziehen, sollten Sie zunächst dämmen und Zugluft reduzieren

„Im Vorderhaus, wo der Thermostat auf 19 oder 20 Grad eingestellt ist, fühlt es sich bereits angenehm warm an. Im Vergleich dazu habe ich in unserem vorübergehenden Haus mit Ziegelwänden den Thermostat auf 24 Grad einstellen müssen, damit wir es einigermaßen bequem hatten. Das liegt auch an der Luftfeuchtigkeit; ein feuchtes Haus fühlt sich kälter an. Das Vorderhaus bleibt auch viel länger warm, wenn ich die Heizung ausschalte.“

Passendes Darlehen

„Ich komme aus dem Baugewerbe und kann eine Menge Aufgaben selbst erledigen. Deshalb habe ich keine Fördergelder beantragt. Mit einem Plan, Zeichnungen und einem Budget war ich in der Lage, ein passendes Darlehen von der Bank zu bekommen.“

Tipps von Peter

  • Wärmeverluste entstehen auch durch Zugluft. Kümmern Sie sich also auch um die Nähte und Risse. Eine Haustür ohne Briefkasten erzeugt weniger Zugluft.
  • Schlafzimmer sind in der Regel kühler. Dämmen Sie daher auch zwischen Wohnzimmer/Küche und Schlafzimmern.
  • Alte Häuser haben in der Regel einen Hohlraum von vier Zentimetern. Eine Dämmung mit Vorsetzschalen ist dann effektiver.
  • Feuchte Häuser fühlen sich kälter an. Sorgen Sie für eine gute Lüftung, damit die Luft so trocken wie möglich ist.

Dämmung und Energiesparmaßnahmen

  • Boden im Erdgeschoss: Boden mit Betonträgern und gebrauchsfertiger EPS-Dämmung
  • Wände: von innen mit PIR-Platten (12 cm dick) gedämmt
  • Boden im Obergeschoss: Steinwolle (16 cm dick)
  • Dach: von innen mit Steinwolle gedämmt (18 cm dick)
  • Fenster: HR++-Glas
  • Fußbodenheizung, Heizkörper für Niedertemperaturheizung
© 2022