• Nederlands
  • English
  • Deutsch

Ameland testet Wasserstoff in der Praxis

Freitag, der 9. Dezember 2022

(Nederlands) Als letzter Teil des deutsch-niederländischen INTERREG-Projekts H2Watt testet Ameland derzeit den Einsatz von Wasserstoff in der Energieversorgung der Insel. Mit einer Wasserstoff-Brennstoffzelle wird die Insel den Energiebedarf eines Teils der Gebäude decken. Der Test gibt Aufschluss über die Flexibilität eines Energiesystems, in dem Wasserstoff ein wichtiges Bindeglied ist. Die Ergebnisse sind auch für dieEU-Projekte IANOS und Green Hysland von Interesse.

Das H2Watt-Projekt wird im Rahmen des Kooperationsprogramms „INTERREG Deutschland-Nederland“ aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und des Landes Niedersachsen sowie der Provinzen Drenthe, Friesland und Groningen gefördert. Es wird auch durch das INTERREG-Programm Management in der Ems-Dollart-Region (EDR) unterstützt. Ziel von H2Watt ist es, auf den Wattenmeerinseln Borkum und Ameland jeweils eine Wasserstoffanwendung in der Praxis zu testen. Auf Ameland wird zwischen dem 1. Dezember und dem 11. Januar eine Brennstoffzelle in Betrieb sein, die den Strombedarf eines Teils des Dorfes Buren so genau wie möglich überwacht. Eine Brennstoffzelle ist eine innovative Technik zur Erzeugung von Strom aus Wasserstoff. JP Energy Systems, hat die Lieferung der Brennstoffzelle ermöglicht. Heute fand auf der Insel ein Workshop statt, bei dem die Hintergründe und die Bedeutung des Tests erläutert und diskutiert wurden.

Unabhängiger Solarpark
Einer der Initiatoren von H2Watt ist Leo van der Burg des Branchenverbands FME. „Wir sind neugierig, ob eine Brennstoffzelle so flexibel Strom produzieren kann, dass sie dem sich ständig ändernden Strombedarf eines Gebiets folgen kann“, sagt er. Wenn dies gelingt, kann ein neu errichteter Solarpark auf Ameland in Zukunft weitgehend unabhängig vom Stromnetz arbeiten. Die Produktion des Solarparks kann dann tagsüber, wenn die Nachfrage gering ist, weitgehend in Wasserstoff umgewandelt werden; nach Sonnenuntergang wird der grüne Strom weiterhin an die Haushalte geliefert.“

Proefopstelling waterstof-brandstofcel

Verschiedene Formen von Energie
Damit stellt der neue Solarpark praktisch keine zusätzliche Belastung für das regionale Stromnetz dar, sagt van der Burg: „Vielerorts in den Niederlanden gibt es derzeit Beschränkungen für den Anschluss von Solaranlagen, weil die Kapazität der lokalen und regionalen Netze oft nicht ausreicht. Deshalb wird der neue Solarpark Ameland, der im nächsten Jahr gebaut wird, gleich mit einer großen Batterie ausgestattet. In Zukunft kann die Produktion des Solarparks dann auch in Wasserstoff gespeichert werden. Der Vorteil von Wasserstoff ist, dass die gespeicherte Energie in verschiedenen Formen zur Verfügung steht: als Wärme, als Strom und als gasförmiger Kraftstoff. Die Anwendung von Wasserstoff ist für die Industrie, den Verkehr, den maritimen Sektor und – wie auf Ameland demonstriert – für die Bauwirtschaft interessant.

Anpassung der Pläne
Ein weiterer Schwerpunkt des H2Watt-Workshops war die Regulierung und Lizenzierung von Wasserstoffanwendungen. Es gibt noch wenig Erfahrung damit; viele Leitlinien sind noch in der Entwicklung. „So etwas ist in einer Übergangszeit unvermeidlich“, meint van der Burg, „es verlangt den Partnern bei einem solchen Projekt einiges ab. Sie müssen bereit sein, voranzugehen, mitzudenken, wohlüberlegte Risiken einzugehen und gegebenenfalls ihre Pläne anzupassen. Bei H2Watt haben wir dies mehrfach getan. Dennoch sind wir sehr stolz auf die Schritte, die wir nun unternehmen können“.

Energie-Karussell
Die Brennstoffzelle, die derzeit auf Ameland getestet wird, wird bis Mitte Januar auf der Insel bleiben. In der Zwischenzeit ist geplant, in der Nähe des neuen Solarparks schrittweise eine Anlage mit Elektrolyseuren, Brennstoffzellen, Batteriepaketen und einem Fermenter zu bauen (Realisierung 2023). Diese „Energierotonde Ballumerbocht“ soll schließlich zu einem nachhaltigen und fossilfreien Energiesystem werden, mit dem die Insel einen zunehmenden Teil ihres eigenen Energie- und Wärmebedarfs decken kann. Die intelligente Steuerung der Anlage wird im Rahmen von IANOS entwickelt, einem weiteren europäischen Forschungsprojekt, an dem Ameland beteiligt ist.

Trailer met waterstof

Andere Neuigkeiten

Vierter Newsletter EU-Programm Green Hysland

Donnerstag, der 15. Dezember 2022

(Nederlands) Auf der Insel Mallorca schreitet die Verwirklichung des Projekts mit Grünem Wasserstoff stetig voran, wie aus dem kürzlich erschienenen...

Weiterlesen

‘Power of the Many‘ wird für Ameland ausgearbeitet

Montag, der 14. November 2022

(English) Während des Transform.Hackathon vom 31. Oktober bis 2. November in Utrecht hat die Stiftung 2Tokens eine Technologie erarbeitet, die...

Weiterlesen

SeaQurrent schließt Finanzierungsrunde in Höhe von 4,8 Millionen Euro erfolgreich ab

Mittwoch, der 2. November 2022

SeaQurrent, der Erbauer des spektakulären Unterwasserdrachens bei Ameland, begrüßt fünf neue Investoren. Zusammen mit den bestehenden Aktionären investieren die neuen...

Weiterlesen

Besuch von Studenten der Wassertechnologie aus Entwicklungsländern

Dienstag, der 6. September 2022

Im September besuchte eine Gruppe von Studenten aus den so genannten Small Islands Developing States (SIDS, kleine Inseln in Entwicklung)...

Weiterlesen

Arbeit an Tidal Kite geht stetig weiter

Freitag, der 29. Juli 2022

Im Wattenmeer südlich von Hollum arbeitet SeaQurrent an dem Standort für den Tidal Kite. Von einem Ponton aus wurden Unterwasserarbeiten...

Weiterlesen

Dritter Newsletter des EU-Programms Green Hysland

Mittwoch, der 8. Juni 2022

Es sind aufregende Zeiten für die Anwendung von Wasserstoff auf der Insel Mallorca. Das EU-Projekt Green Hysland hat vor anderthalb...

Weiterlesen

Broschüre zum Thema Hausdämmung für Amelander Haushalte

Donnerstag, der 19. Mai 2022

In Zeiten hoher Energiepreise denken viele Hausbesitzer und Mieter über Möglichkeiten zur Kostensenkung nach. Mitte Mai erhielten daher alle Amelander...

Weiterlesen

Ameland in Málaga vertreten

Dienstag, der 10. Mai 2022

Der zehnte Utilities Summit von IDC Europe fand Anfang Mai in Málaga, Spanien, statt. Dieser Kongress für Direktoren und Manager...

Weiterlesen

SAVE-Workshop Energiewende auf Ameland

Donnerstag, der 31. März 2022

Was können Kommunen tun, um den komplexen Prozess der Energiewende zu fördern und zu beschleunigen? Darüber sprachen mehrere Vertreter deutscher...

Weiterlesen

Grünes Licht für Energiepark Ballumerbocht

Dienstag, der 11. Januar 2022

Die Gemeinde Ameland wird zusammen mit der Amelander Energie Coöperatie (AEC) und Wetterskip Fryslân einen neuen Energiepark auf Ameland entwickeln....

Weiterlesen

Zweiter Newsletter Programm Green Hysland

Freitag, der 17. Dezember 2021

Das europäische Projekt Green Hysland hat seinen zweiten Newsletter veröffentlicht. Bei Green Hysland geht es um die Entwicklung der Wasserstofftechnologie...

Weiterlesen

CO2-Kompensationsfonds Wagenborg offen für neue Anträge

Montag, der 13. Dezember 2021

Der CO2-Kompensationsfonds von Wagenborg Passagiersdiensten ist wieder offen für neue Anträge. Inselbewohner können zwischen dem 13. Dezember 2021 und dem...

Weiterlesen

Transitvisie Ameland zeichnet sich durch Nachhaltigkeit „von unten“ aus

Dienstag, der 9. November 2021

Der Gemeinderat von Ameland hat Anfang November einstimmig die Wärmewende-Vision der Gemeinde verabschiedet. In dieser Vision untersucht Ameland die Möglichkeiten,...

Weiterlesen

Präsident der Europäischen Kommission benennt Wasserstoffprojekt Green Hysland

Dienstag, der 26. Oktober 2021

Bei der Eröffnung der Woche der nachhaltigen Energie 2021 im Vorfeld der Klimakonferenz COP26 in Glasgow nannte Kommissionspräsidentin Ursula von...

Weiterlesen

Einrichtung des TidalKite-Testgeländes

Mittwoch, der 7. Juli 2021

(Nederlands) Auf Ameland hat das niederländische Unternehmen SeaQurrent damit begonnen, das Testgelände für den TidalKite einzurichten. In den ersten Juliwochen...

Weiterlesen

Green-Hysland-Projekt setzt auf Wasserstoff

Mittwoch, der 23. Juni 2021

Das europäische Programm Green Hysland veröffentlicht in diesem Monat seinen ersten Newsletter, eine vollständige Projektwebsite und einen Einführungsfilm über das...

Weiterlesen

Denkmäler klug bewahren

Samstag, der 1. Mai 2021

(Nederlands) Das Projekt „Erfgoed geeft Ameland Energie“ wird Ende April 2021 mit einem Forschungsbericht und einem Handbuch für Eigentümer von...

Weiterlesen

Erster Schritt zum zweiten Solarpark auf Ameland

Montag, der 7. Juni 2021

Wetterskip Fryslân, die Gemeinde Ameland und die Amelander Energiecoöperatie AEC haben die Absicht bekundet, gemeinsam einen zweiten Solarpark auf Ameland...

Weiterlesen

(Nederlands) Panorama Groen Gas

Donnerstag, der 18. Februar 2021

Weiterlesen
© 2023